Wer ist die Bergrettung Feldkirch?

Diese Organisation wurde um 1940 gegründet und besteht derzeit aus rund 42 aktiven Mitgliedern, welche alle ehrenamtlich tätig sind.

Geschichte

HomeBerichteAusbildungstage Höttinger Alm - Juli 2018

Ausbildungstage Höttinger Alm - Juli 2018

„Höttinger Alm“ - Perfekter Ausgangspunkt für unsere Ausbildungstage 2018

 

Mit der Nordkette und dem Karwendel im Rücken und den 3000er der Alpen im Vordergrund, thront die Höttinger Alm über Innsbruck. Ein Wochenende durften wir dort die herzliche Gastfreundschaft und dabei die einzigartige Aussicht in vollen Zügen genießen.

Tag 1: Anreise über Innsbruck zur Höttinger Alm

Nachdem wir uns am Nachmittag beim Bergrettungsheim getroffen hatten, ging es los. In Nüziders stieg dann noch Peter zu und somit war die Mannschaft komplett. Bei der Hütte angekommen welche mit unserem Sprinter einfach erreicht werden konnte, bezogen wir unser Quartier. Nach dem Abendbrot machten sich noch ein Teil der Kameraden auf dem Marsch, um die Gegend zu erkunden. Eine Großleinwand ließ sogar das Fußballerherz höher schlagen und zusammen konnten wir dann beim WM Match den Abend ausklingen lassen. Vor und während dem Spiel wurden fleißig Knoten geübt, so dass nun diverse Knoten hinterrücks während dem Fußballspiel geknöpft werden können. 

 

Tag 2: Klettersteig Innsbruck – Auf der Nordkette entlang vom Hafele Kar bis zur Frau Hitt

Leider war am Samstagmorgen das Wetter noch nicht gut genug um zu starten aber dafür gab es ein längeres Frühstücken als geplant. Halb Zehn ging es dann aber endlich los. Von der Höttinger Alm zuerst auf die Seegrube und dann zum Hafele Kar. Dort angekommen, ging es dann am Klettersteig entlang über die Seegrubenspitze, die mittlere Kaminspitze, den Kemacher, die östliche Sattelspitze, die Westliche Sattelspitze bis zur Frau Hitt. Von dort dann wieder zurück zur Höttinger Alm.

Bei Kaspressknödel, Spinatknödel, Schweinsbraten, Kuchen, dem WM Match und angeregten Diskussionen ging ein langer Tag zu ende.

 

Tag 3: Sportklettern und Gratkletterei mit Heimfahrt

Der dritte und leider schon letzte Tag beginnt sonnig und gleich nach dem Frühstück ging es los.

Eine Truppe machte sich auf, um bei der Seegrube sich den Kletterrouten zu widmen. Die andere Truppe machte sich auf dem Weg, zur Brandjochspitze. Dies über den Grat vom Brandjochkreuz aus.

Kurz nach Mittag traf man sich wieder bei der Höttinger Alm und es gab noch einen regen Erfahrungsaustausch über die Touren und Sicherungsmöglichkeiten bevor man sich nach der Stärkung auf dem Heimweg machte.

 

Drei lohnende Tage liegen hinter uns in dem wir neues gesehen, erlebt und gelernt haben. Vielen Dank an Markus N. für die tolle Organisation und das Team der Höttinger Alm für die herzliche und unkomplizierte Bewirtung. 

 

 

 

AQJY5187.JPGBCPQ1807.JPGFAMU7336.JPGIMG_6848.JPGIMG_6861.JPGIMG_6868.JPGLSJD2142.JPGYBYU3175.JPG

Login



Wer ist Online?

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Free business joomla templates