Heimabend "Organisierte Rettung II"

Am Donnerstag den 02.07.2020, haben wir uns wieder zum Heimabend getroffen. Auf dem Programm stand das Thema "Organisierte Rettung Teil 2".

 

Ein Teil der Mannschaft kam direkt vor Ort, der andere Teil fuhr vom Bergrettungsheim zum Sammelpunkt in Amerlügen.

 

Nach der Begrüßung durch Peter starteten die zwei Gruppen zu den jeweiligen Aufgabenstellungen und wechselten sich nach Erledigung ab.

 

Aufgabe Nummer Eins war eine Totbergung im steilen Gelände mit Hilfe der Silvrettawinch.

 

Aufgabe Nummer Zwei war eine Verletztenbergung im ebenfalls steilen Gelände mit Hilfe des Hyperbols, da die Silvrettawinch mit dem Szenario Eins belegt war. Als zusätzliche Herausforderung in dieser Aufgabe war die zusätzliche Betreuung eins unverletzten Kleinkindes, welches vom bewusstlosen Verletzten in der Kraxe (Kindertrage) mitgetragen worden wurde.

 

Im Anschluss an die jeweiligen Aufgaben wurde sich bewusst Zeit genommen, die negativen aber auch positiven Punkte im Rahmen einer Feedbackrunde zu besprechen. Das Durchsprechen möglicher Alternativen und den Verbesserungspotentialen hilft der Manschaft, im Ernstfall noch schneller und sicherer eine Bergung durchzuführen.

 

Im Anschluss konnten wir dann noch bei wieder besserem Wetter den Grill anfeuern und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

 

Danke an HP für das Organisieren der Jause, und Peter für die Organisation des Heimabends.

 

IMG_0892.JPGIMG_0894.JPGIMG_0895.JPGIMG_0896.JPGIMG_0898.JPGIMG_0900.JPGIMG_0901.JPGIMG_0902.JPGIMG_0910.JPGIMG_0911.JPG


AdmirorGallery 4.5.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.